- Bet Haqwarot

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jüdische Friedhöfe - Grabstelle

Eine jüdische Begräbnisstätte unterscheidet sich vollkommen von denen unserer Friedhöfe, den der Katholiken und Evangelischen.
Im Allgemeinen liegen die jüdischen Friedhöfe außerhalb einer Ortschaft, circa 50 Ellen von
der Bebauungsgrenze entfernt in schlechtester Lage, mit schlechtem Boden.
Ort der Ruhe, wird er von der jüdischen Bevölkerung bezeichnet, ein Ort an dem die Toten „dem jüngsten Tag“ entgegenschlafen.

Das Begräbnis
Der Leichnam wird zuerst mit viel Wasser rituell gereinigt, anschließend in ein weißes Gewand gehüllt, mit weißen Schuhen sowie einer weißen Kopfbedeckung bekleidet. In den einfachen Sarg wurde der Tallit (Gebetsmantel) gelegt und darauf der Tote. Zudem legte man den Toten Scherben auf die Augen, damit sie das Licht des jüngsten Tages ertragen konnten.

Beith Hqwarot     
Beith Hachaim    
Beith Olam       
Mazevot           
Mazewa           

Aschkenasim          


Sephardim

Ort der Ruhe
Haus des Lebens
ewiges Haus
Grabsteine
Grabstein

deutschstämmige und
spanische Juden

portugisische und
spanische Juden

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü